Wie meine Mutter – unter besseren Bedingungen

Ich bin eine Kopie meiner Mutter, aber unter besseren Bedingungen. Bedingungen, die mir erlauben zu gehen, wohin ich will, und die Entscheidung zu treffen, keine Mutter sein zu wollen

Ich wurde immer wütend, wenn man mir sagte, ich wäre meiner Mutter ähnlich. Ich ähnle ihr in Aussehen, Sprechweise und Gang. Ich war wütend, weil ich nie wollte, dass mein Leben so wie ihres ist. Ich will keine Kinder und ich will keine Hausfrau sein. Wütend, weil sie mit meinen Entscheidungen nicht einverstanden ist und sich deshalb von mir abgewandt hat. Erst spät machte ich meinen Frieden mit der Wahrheit, dass wir tatsächlich viele Eigenschaften gemeinsam haben. Ich bin eine Kopie meiner Mutter, aber unter besseren Bedingungen. Bedingungen, die mir erlauben zu gehen, wohin ich will, und die Entscheidung zu treffen, keine Mutter sein zu wollen. Eine Kopie, die versucht, sich selbst zu akzeptieren und ihre Mutter: mit deren Entscheidungen, die unter Zwang getroffen wurden, unter Bedingungen, die außerhalb der Kontrolle vieler Frauen liegen.

Rawand Issa

Rawand Issa (1992) ist eine libanesische Comiczeichnerin und Schriftstellerin. In ihren Arbeiten verarbeitet sie vor allem persönliche Geschichten und Erlebnisse aus ihrem Umfeld. Sie zeichnet dicke Linien und macht Fehler, für die sie sich nicht schämt. Sie liebt realitätsnahe Geschichten und schreibt in arabischer Sprache. Publikationen: Mish min mirrikh [Nicht vom Mars], Pro-Zine, 22 Ab [22. August], Minicomic, Aasiya [die Ungehorsame], Comic, und Mudhakkirat dagaga [Tagebuch eines Huhns], Pro-Zine. Außerdem veröffentlicht sie Zeichnungen und Texte auf verschiedenen Online-Plattformen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Unformatierter Text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.